Klassische Entspannungsmassage:

entspannt Körper und Geist, wird langsam und sehr einfühlsam ausgeführt; es wird am gesamten Körper gearbeitet, nicht nur an verspannten Stellen. Durch die Herstellung von Balance können örtliche Verspannungen sich lösen. Auf Wunsch kann die Massage auch als Teilkörpermassage ausgeführt werden, z.B. als Rückenmassage oder Beinmassage, dann aber wird intensiver an örtlichen Verspannungen gearbeitet.

Ayurveda-Massagen:

zielen auf Herstellung der Balance zwischen Körper und Geist. Die Abhyanga wird sehr sanft ausgeführt; je nach Konstitutionstyp wird die Geschwindigkeit und der Druck variiert. Durch Einsatz von Kräuterölen wird das Körpergewebe entschlackt. Dia Garshana-Massage zielt auf eine intensive Entgiftung des Körpers. Diese Massage ist besonders gut für Cellulite-Behandlung  und Übergewichts-Reduktion. Dazu werden Kräuterpulver eingesetzt, die entweder trocken oder mit Öl verwendet werden. Diese Massage ist stark energetisierend und durch die Wirkung der Kräuter stoffwechselfördernd. Bei Hautallergien gegen Kräuter bzw. Unverträglichkeiten kann man die Kräuter durch Handschuhe aus Rohseide ersetzen, dann jedoch ohne Öl.

Body-Wrapping:

wird als Anticellulite-Behandlung eingesetzt, vorwiegend an den Beinen und Bauch, aber auch an den Armen möglich. Dazu wird eine stoffwechsel-fördernde Packung aus Zimt- oder Algen-Creme aufgetragen, danach wird das Körperteil mit dünner Folie umwickelt. Im Anschluss wird 40 min geruht. Die Creme erhitzt die Hautunterschichten und regt die Fettverbrennung an. Nach 8 bis 10 Behandlungen mind. 1x/Woche wird die Haut spürbar straffer, das Bindegewebe elastischer, der Umfang der Gliedmaßen geht messbar zurück.

Hot-Stone:

eine klassische Massage, ausgeführt mit sehr warmen Basalt- und Edelsteinen, in Bauchlage ausgeführt. Nach einer Massage werden die sehr warme Steine aufgelegt, die Wärme sorgt für verbesserte Durchblutung der Körpergewebe. Im Anschluss wird mit den noch warmen Steinen nachmassiert.

Fußreflexzonen-Massage:

behandelt werden die Reflexzonen an den Füßen mittels Akupressur. Hat einen entschlackenden und entwässernden Effekt, einzelne Organe und Organgruppen werden in ihrer Funktion unterstützt und angeregt. Diese Massage lässt sich gut mit einer Fußpflege kombinieren.

Fußpflege:

ich biete eine kosmetische Fußpflege an: Nägel schneiden, Hornhaut entfernen, Nägel lackieren.

Thai/Shiatsu-Massage:

das ist eine Akupressur-Massage, auch bekannt als Traditionelle Thai-Massage. Dabei werden Akupunktur-Punkte mittels Daumendruck behandelt, damit werden die Meridiane im Körper aktiviert und ausbalanciert. Dies ist keine Relax-Massage, wenn auch der entspannende Effekt sehr wirksam ist. Will damit sagen: es kann schon mal weh tun…

Tiefenbindegewebs-Massage:

auch bekannt als Rolfing. Ist eine sehr effektive Methode, an Fehlhaltungen zu arbeiten. Für einen Ganzkörperlichen Nutzen sind 10 Behandlungen a 90 min erforderlich. Hat einen starken entschlackenden Effekt mit Gewichtsreduktion einhergehend. Achtung: es kann gut weh tun…

Energetische Behandlungen:

dabei wird durch den Therapeuten durch Handauflegen Energie zugeführt; zielt auf Beruhigung eines gestressten Nervensystems oder Schmerzberuhigung hin.

Magnetfeld-Behandlungen:

verbessern die Durchblutung, stärken das Bindegewebe, lindern bzw. lassen Schmerzen verschwinden, verbessern die Wund- und Knochenbruchheilung. Wird oft eingesetzt bei Arthrose, Arthritis, Hautkrankheiten, aber auch zur Schmerzbehandlung bei Krebs u.ä. Bei chronischen Erkrankungen sind regelmässige Behandlungen erforderlich; wie oft: das muss man einfach austesten.